21 Tote bei Massenpanik auf Loveparade

Hier findet jeder sein Bier. Das ist unser Bereich,
in dem über alles geredet werden kann. Klatsch - Tratsch.
In dem Bereich bitte keinen Spam


schimanski55 Benutzeravatar
NDS - Moderator

Beiträge: 568
Highscores: 4
Geschlecht: männlich
15 Tote bei Massenpanik auf Loveparade


Bei der Loveparade in Duisburg hat es nach Polizeiangaben bei einer Massenpanik mindestens 15 Tote und zahlreiche Verletzte gegeben. Vor dem Eingang gerieten Wartende in einem Tunnel in Panik, als das Gelände wegen Überfüllung geschlossen werden sollte.

Fussballsassie Benutzeravatar
Forenkapitän

Beiträge: 274
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
is ja krass was dort derzeit abgeht... :o

20:39 Uhr: Loveparade-Gründer Dr. Motte wirft den Veranstaltern in Duisburg einen schweren Management-Fehler vorgeworfen. „Die Veranstalter sind schuld.“ Es sei ein Skandal, die Menschen nur durch einen einzigen Zugang auf das Gelände am alten Güterbahnhof zu lassen. Dr. Motte warf den Veranstaltern „reine Profitgier“ vor. „Da ging es doch nur ums Geldmachen. Die Veranstalter haben nicht das geringste Verantwortungsgefühl für die Menschen gezeigt.“

News....Von der Love Parade

Auf NTV is gerade Live Bericht....

15 Tote sind bestätigt, aber es werden mehr Tote erwartet... :o

Fussballsassie Benutzeravatar
Forenkapitän

Beiträge: 274
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


www.youtube.com Video From : www.youtube.com


www.youtube.com Video From : www.youtube.com


www.youtube.com Video From : www.youtube.com


www.youtube.com Video From : www.youtube.com


www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Mindestens 15 Menschen wurden bei der Panik getötet. Bis zu hundert
Besucher wurden nach Medienberichten verletzt, 45 davon schwer. Die Polizei spricht von
neun toten Frauen und sechs toten Männern.


Auf dem Weg zur Love Parade mit der Deutschen Bundesbahn...Und wieder wurde bei der Bahn geschlampt. Klimaanlage nicht angeschaltet, man durfte keine Fenster öffnen
und noch einiges mehr. Oh man, gut das ich nie Bahn fahre.

Duisburg nicht drauf vorbereitet auf die -Menschenmenge-

Zu wenig Einsatzkräfte

Laut Medienberichten sollten nur 500.000 Menschen auf das Gelände passen. Ungefähr das dreifache an Menschen war da.

18 Tote / Stand: 23:20 Uhr

Einige User warnten schon wenige Tage vor der Veranstaltung - Es kann Tote im Tunnel geben!

Auf einigen Videos von youtube ist klar zu erkennen das die Polizei die Masse im Tunnel festhält.

Polizisten nehmen die Warnungen der feiernden Gäste nicht ernst genug. Aussagen wie "Seit ihr hier die Leiter oder wir?" ... danach gab es die ersten 10 Tote!

Unglaublich: Die Ordner durften offenbar weitere Fluchtwege nicht öffnen!




--->Kommentar abgeben<---

sassie Benutzeravatar
Forenbetreiber

Beiträge: 1517
Wohnort: Wolfsburg
Highscores: 9
Geschlecht: männlich

Es ist schon sehr krass wenn man in den ganzen Interviews, wo über Tod und Massenpanik
gesprochen wird, das so manche Technofreaks im Hintergrund der Kamera sich noch total
cool und geil vorkommen und dort ihre Witze machen. Da sterben Menschen und die machen so einen
Mist. Unglaublich sowas!
Da kann man mal sehen, das es tatsächlich einige Freaks gibt, denen alles egal ist.

Ein heftiges Drama was da heute passiert ist, mein tiefstes Mitgefühl allen beteiligten ....

Leider musste ich 3 Videos wieder rausnehmen, da Youtube die gesperrt hat oder der Eigentümer sie selbst
gelöscht hatte.

sassie Benutzeravatar
Forenbetreiber

Beiträge: 1517
Wohnort: Wolfsburg
Highscores: 9
Geschlecht: männlich

Der Morgen danach...
Sonntag der 25. Juli:


Hunderte haben die Nacht am Duisburger Bahnhof verbracht

Es ist kein Sonntagmorgen wie jeder andere. Am Duisburger Bahnhof trifft man gegen 7 Uhr
noch immer auf hunderte Loveparade-Besucher. Übernächtigt liegen sie am Rand,
einge schlafen, andere haben sich bereits die Zeitung gekauft. Was bei der Loveparade
in Duisburg passiert ist, haben sie natürlich schon gehört. Doch erst jetzt scheinen einige,
die tatsächliche Tragweite der Tragödie zu realisieren.


Offenbar hatten zahlreiche Menschen eine Absperrung übersprungen und in den Tunnel gedrängt.
Von den schätzungsweise rund 1,4 Millionen Besuchern der Loveparade bekamen viele zunächst
nichts von dem tragischen Unfall mit. Die DJs legten zunächst weiter auf, über den Livestream der Veranstalter
waren noch eine Stunde nach dem Unglück fröhlich tanzende Menschen zu sehen.
Die Polizei forderte viele Menschen auf, das Gelände zu verlassen, was bei den ahnungslosen
Besuchern zu teils aggressivem Verhalten führte, so Augenzeugen. Jetzt sind erste Anschuldigungen
an die Polizei laut geworden. "Die Leute sind reihenweise umgefallen, aber die Polizei hat immer weiter
von beiden Seiten Menschen in den Tunnel geschickt", sollen Augenzeuge nach Informationen der

WAZ-Mediengruppe gesagt haben. Die Polizei hatte den Eingang zum Gelände kurz vor dem Unglück
gegen 17:30 Uhr geschlossen.


Auf der Video-Plattform "YouTube" war ein Video zu sehen, auf dem die Polizei die Besucher
nicht aus dem Tunnel heraus lässt, während gleichzeitig Menschen, die die Veranstaltung
verlassen wollten, in entgegen gesetzter Richtung in den Tunnel hinein geschickt wurden.
Auf einem anderen Video aus dem Tunnel waren unzählige Menschen, aber nichts von
panischer Stimmung zu sehen. Statt dessen singen die Besucher ähnlich wie in
einem Fußball-Stadion. Augenzeugen sagten
unterdessen dem WDR, einige der Opfer seien "einfach umgefallen" und "totgetrampelt"
worden.

Quelle


Inzwischen ist die Todeszahl auf 19 gestiegen. Und man kann immer noch nicht absehen, ob es noch weitere gibt.
Über 300 Menschen seien zudem verletzt worden, mehrere von ihnen schwer.
Unterdessen wurde Kritik an den Sicherheitskräften laut.


www.youtube.com Video From : www.youtube.com



Kleine Fotoserie - Einige Stunden danach...


Laut Bild.de: Ein Ordner: „Schon als der Druck der Masse größer wurde,
hätten wir die Tore aufmachen müssen, doch wir durften nicht. Nach der Massenpanik lagen
teilweise sechs bis sieben Menschen übereinander.“


Die schreckliche Bilanz: 19 Tote, 342 Verletzte!

sassie Benutzeravatar
Forenbetreiber

Beiträge: 1517
Wohnort: Wolfsburg
Highscores: 9
Geschlecht: männlich

Ein paar Zitate von Usern die vorher schon ahnten was kommt, die Aussagen liegen einige Tage vor der
Love Parade:

  Im Internetforum des Nachrichtenportals „Der Westen“ beschwerten sich User schon
am 20. Juli: „Wer Duisburg kennt, der weiß, dass es das totale Chaos geben wird“,
schrieb „kerchak“.  

  „Was die da machen, ist höchstgradig kriminell. Was ist denn, wenn zu dem Chaos
noch Panik kommt, was ist dann? (...) Wohin soll sich diese Masse an Menschen
ausdehnen, wenn was schiefgeht und Panik ausbricht?“, schrieb „voltago“.  

  Und „MadCat“ sagte voraus: „230 000 qm für sagen wir mal 460 000 Menschen,
das ergibt genau einen halben Quadratmeter pro Person. Und davon geht noch der
Platz ab, den Bühnen und vor allem den die Floats brauchen. Wenn dann aus
irgendeinem Grund da eine Panik ausbricht, dann gibt es Tote – und nicht wenige.
Solch eine Menge auf so engem, eingezäunten Raum, das kann nicht gut gehen.“  

  Dass der Tunnel der offizielle Zugang zur Loveparade sein sollte,
schien User „klotsche“ bereits am zwei Tage vor der Katastrophe lebensgefährlich:

„Sehe ich das richtig, dass die versuchen, eine Million Menschen über
die einspurige (!) TUNNELSTRASSE (!) Karl-Lehr-Straße mit zwischendurch
zwei kleinen Trampelpfaden hoch zum Veranstaltungsgelände zu führen? Also,
in meinen Augen ist das 'ne Falle.“  

  Und weiter: „Das kann doch nie und nimmer gut gehen (...) Ich sehe schon Tote,
wenn nach der Abschlusskundgebung alle auf einmal über diese mickrige Straße das
Gelände verlassen wollen.“  

sassie Benutzeravatar
Forenbetreiber

Beiträge: 1517
Wohnort: Wolfsburg
Highscores: 9
Geschlecht: männlich

Die Pressekonferenz die gerade auf N-TV läuft ist der Knaller.

Einen Tag nach der Massenpanik wurde vom Veranstalter der Loveparade auf der
Pressekonferenz mitgeteilt, dass die Loveparade künftig nicht mehr fortgeführt wird.

Auf solche Fragen wie: "Man wusste das nur 400.000 Menschen auf das Gelände passen, aber im Vorfeld
wurden über 1 Million Besucher erwartet, wie stellt man sich das vor, da war es klar das was passieren könnte?"
Antwort: "Wir können dazu nichts sagen, das ist Angelegenheit vom Staatsanwalt".

Und weitere solcher Kommentare! Irgendwie weiss keiner so richtig bescheid wer was geplant hat, wer
zuständig auf dem Gelände war.
Warum wurden die Tore zu weiteren Aus & Eingängen nicht frühzeitig
geöffnet?! Keiner weiss irgendwas. Telefonhotline wurde angeblich abgestellt - weil zuviele Anrufe waren. Keiner kann dazu was sagen.
Besorgte Menschen bekommen keine Infos, sie alle waren hilflos. Genauso wie die Menschen vor und in dem
Tunnel. Das ist reine Profitgier was dort abgelaufen ist und diese Pressekonferenz von 12 Uhr auf N-TV ist
der Gipfel von dem ganzen.


--->Kommentar abgeben<---

Altin Benutzeravatar
Elfmeterkiller

Beiträge: 90
Highscores: 4
Geschlecht: nicht angegeben

sassie Benutzeravatar
Forenbetreiber

Beiträge: 1517
Wohnort: Wolfsburg
Highscores: 9
Geschlecht: männlich

Montag den 26. Juli 2010:



Das zwanzigste Todesopfer!

In einem Krankenhaus ist der zwanzigste Mensch an den Folgen des Duisburger
Dramas gestorben. Der Polizeipräsident warnte schon 2009 vor der Loveparade - was das
CDU-Establishment unmöglich fand. Der Beamte ging in den Ruhestand, das Fest konnte beginnen.

Sie haben gewarnt und gewarnt - es nutzte aber nichts. Die Polizei in Duisburg hat im
Vorfeld der Loveparade offenbar gegenüber dem Veranstalter und der Stadt immer wieder
Kritik am Sicherheitskonzept geübt, ist dabei aber auf massiven politischen Widerstand gestoßen.
Das dokumentiert die Süddeutsche Zeitung. In Duisburg ist unterdessen das zwanzigste Todesopfer
der Massenpanik zu beklagen.

Quelle


Vor allem der mittlerweile in Ruhestand gegangene Polizeipräsident Rolf Cebin
hatte sich wegen Sicherheitsbedenken heftig gegen die Austragung der Loveparade
gewandt. Daraufhin habe der Duisburger CDU-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete
Thomas Mahlberg nach SZ-Informationen in einem Brief an den damaligen
FDP-Innenminister Ingo Wolf die Absetzung des Polizeipräsidenten gefordert.



Bild

Mittlerweile sind es über 500 Verletzte....Und Verantwortung will keiner weiter übernehmen.
Der Bürgermeister von Duisburg musste mit Polizeischutz weggebracht werden. Ansonsten hätten
so einige Leute ihm gehörig die Meinung gesagt.


Habe dieses gerade gefunden, es ist sehr interessant. Auch wenn man denkt, es ist ziemlich viel, aber es lohnt sich zu lesen:

Julias Blog

Ein weiteres Video:


www.youtube.com Video From : www.youtube.com

Fussballsassie Benutzeravatar
Forenkapitän

Beiträge: 274
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Mittwoch den 28. Juli:


Jetzt 21 Tote durch Loveparade-Katastrophe

Duisburg (dpa) - Die Zahl der Todesopfer nach der Massenpanik bei der Duisburger
Loveparade hat sich auf 21 erhöht. In der Nacht zum Mittwoch sei eine 25 Jahre alte
Frau aus Heiligenhaus bei Essen im Krankenhaus ihren Verletzungen erlegen, sagte der
Duisburger Staatsanwalt Rolf Haferkamp der dpa.


Quelle

Oh man, es wird immer schlimmer.

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Bürgermeister Sauerland bekommt derzeit schon die ersten Morddrohungen

Nächste

Zurück zu "Foren Stammtisch"


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron