Deutsche Touristen reisen per Kreuzfahrtschiff nach Hause

Hier findet jeder sein Bier. Das ist unser Bereich,
in dem über alles geredet werden kann. Klatsch - Tratsch.
In dem Bereich bitte keinen Spam


Zamur Benutzeravatar
NDS-NachrichtenSpamgott

Beiträge: 1372
Highscores: 21
Geschlecht: männlich

Bild

Das Vulkan-Chaos aus Island hat Deutschland weiter fest im Griff. Die Flughäfen bleiben geschlossen, Tausende Urlauber sitzen fest. Jetzt starten die ersten Reiseveranstalter Rückholaktionen. Tui und Aida bringen ihre Urlauber mit Bussen und Kreuzfahrtschiffen zurück nach Deutschland.

Das Kreuzfahrtunternehmen Aida Cruises bringt seine Urlauber mit der Aidabella von Palma de Mallorca nach Marseille. Von dort geht's am Mittwoch mit dem Reisebus weiter nach Deutschland.

Die Busheimreise ab Marseille ist für Pauschalgäste, die die An- und Abreise mitgebucht haben, sogar kostenlos. Individualreisende zahlen die Übernachtung an Bord, der Bustransfer ab Marseille kostet sie 79 Euro, so Hansjörg Kunze, Pressesprecher von Aida Cruises.

Pro Abfahrt setzt Aida Cruises derzeit 30 Busse mit je 50 Plätzen ein, um die Urlauber zum Abfahrthafen der Kreuzfahrt bzw. zurück nach Deutschland zu bringen.

Auch der Reiseveranstalter Tui hat eine große Rückholaktion für seine Urlauber gestartet. Allein von den Kanaren werden am Montag 1300 Reisende nach Rom geflogen, von dort mit Bussen nach Deutschland gebracht. Bereits am Montagmorgen trafen in Frankfurt am Main die ersten Reisebusse mit Tui-Urlaubern ein. Sie waren mit Sonderflügen von Mallorca nach Barcelona gebracht und von dort per Bus weiter transportiert worden.

Die Fluggesellschaft Condor holte mit zehn Flugzeugen 2500 Urlauber aus der Karibik, Afrika, den Kanarischen Inseln, Mallorca, Malaga und Antalya nach Salzburg. Vor dort aus ist die Weiterreise mit Bussen nach Deutschland geplant.

„Wir wollen unsere Fluggäste möglichst schnell nach Hause zu bringen. Da der Luftraum in Österreich geöffnet ist, sehen wir hierin die einzige Möglichkeit schnell die Fluggäste aus dem Ausland nach Hause zu bringen“, so Gunnar Schmidt, Chefpilot und Leiter des Krisenstabs der Condor.

flysky Benutzeravatar
Forenlegende

Beiträge: 1673
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich

Das ist ja mitlerweile das reinste chaos was da gemacht wird ! Ob das alles so gut ist weiß man nicht !


Zurück zu "Foren Stammtisch"


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron