Dominik Brunner starb an Herzversagen! S-Bahn-Schläger

Hier findet jeder sein Bier. Das ist unser Bereich,
in dem über alles geredet werden kann. Klatsch - Tratsch.
In dem Bereich bitte keinen Spam


sassie Benutzeravatar
Forenbetreiber

Beiträge: 1517
Wohnort: Wolfsburg
Highscores: 9
Geschlecht: männlich

Überraschung im Prozess gegen die Münchner S-Bahn-Schläger: Der Manager
Dominik Brunner ist nach SPIEGEL-Informationen nicht an den Folgen der Tritte und
Fausthiebe der Angeklagten gestorben, sondern an Herzversagen.


--->Zum ganzen Beitrag<---

Bild

Ziemlich heftig das der Staatsanwalt die ganzen Monate sowas verheimlicht hat.
Die Jungs sind eigentlich zu unrecht im Gefängnis gewesen. Ich frage mich nur was man damit
erreichen wollte, das man so eine Show abzieht.
Vor allem wird jetzt behauptet, das Brunner dennoch an den Tritten und Schlägen
gestorben sei. Naja, hinterher kann man immer viel erzählen. Kommt hier noch die wirkliche
Wahrheit heraus?!
Wenn ich schon diesen Satz lese, wird mir wirklich komisch:

Gesichert ist auch, dass die beiden jungen Männer nach einem Moment der Fassungslosigkeit
wie von Sinnen auf Brunner einschlugen und traten. Dieser erlitt dabei aber weder einen
Schädelbruch noch andere Knochenbrüche, die zum Tode hätten führen können.


Oder das hier:

Den Umstand, dass Brunner unter einem vergrößerten Herzen litt, verschwieg die
Staatsanwaltschaft aber bislang der Öffentlichkeit.


Bin da jetzt mal gespannt wie das ausgehen wird....
Vor allem, warum wird sowas verheimlicht...Für mich ist ganz klar, wenn ein Mensch ein schwaches Herz
hat, dann kann es jeden treffen. Wenn ich auf einer Party mich prügel, und der Typ stirbt dabei
weil er nen schwaches Herz hat, kann es ja nun auch nicht meine Schuld sein das er nicht mehr lebt.
Evtl sollten solche Menschen nicht den Helden spielen, sondern Hilfe holen und weggehen.

--->Noch eine Seite zum nachlesen<---

schimanski55 Benutzeravatar
NDS - Moderator

Beiträge: 568
Highscores: 4
Geschlecht: männlich
Eigentlich ganz egal, was die unmittelbare Todesursache war. Wenn er an Herzversagen
gestorben ist, so waren doch die Ursache die Schläge und Tritte, die er bekommen hat.
Unschuldig haben die Schläger nun wirklich nicht gesessen.
Wenn ich so auf einen Menschen einschlage und eintrete, muss ich mir klar sein, dass er daran sterben könnte.

Es hat sich ja auch noch herausgestellt, dass die Verteidigung auch Kenntnis von der Todesursache hatte.

Das ändert vieleicht was an der Straflänge, weil es vieleicht nicht als Mord, sondern nur als Totschlag gewertet wird, aber solche Schläger gehören weggesperrt für längere Zeit.
Das ist meine Meinung dazu.

sassie Benutzeravatar
Forenbetreiber

Beiträge: 1517
Wohnort: Wolfsburg
Highscores: 9
Geschlecht: männlich

Naja, ich habe noch kein Herz gesehen was an Schläge und Tritte aufgehört hat zu schlagen. Ich habe aber schon von tausenden Herzen gehört, die bei zu heftiger aufregung, oder Schockzustand aufgehört haben zu schlagen, weil sie halt ein schwaches Herz hatten. Und man darf nicht vergessen, er hatte keine Brüche, auch kein Schädelbasisbruch...nichts dergleichen.

Meine Meinung ist, das hätte ihm beim nächsten leichten Verkehrsunfall oder beim nächsten
wirklich heftigen Schock auch passieren können.
Bei uns in der Nachbarschaft, ist letzten Winter ein Mann gestorben weil er einen Einbrecher auf offener
Strasse gejagt hatte^^. Der Einbrecher hatte den Mann nichtmal berührt oder so ist halt sofort weggelaufen.
Naja, der Mann hatte nen schwaches Herz und vor lauter Aufregung ist sein Herz einfach stehen geblieben. Er war quasi sofort tot.
Wie willste sowas bewerten? Wenn das Wörtchen wenn nicht wer, dann würde er heute noch leben.

Das was die Jungs abgezogen haben, finde ich s.c.h.e.i.s.s.e, das ist klar...Aber sowas passiert heutzutage in jeder Dorfdisco, in jeder Stadt, überall. Und es wird immer geduldet. Im Gegenteil, auf Partys schaut man sogar noch zu ...und da kann es immer passieren das einer mal stirbt. Das gute nur, meistens sind
es Junge Menschen und zu 99% ist den ihr Herz gesund.
Wäre Brunner sein Herz nicht schwach gewesen, sondern normal, würde er heute auch noch leben.

Und das Problem sehe ich hier nichtmal bei den Teenies, sondern eher im Elternhaus. Warum werden denn die Menschen/Tennies erst so wie sie heute sind?
Und dann kommt dazu, warum hat die Staatsanwaltschaft das ganze verheimlicht? Evtl, damit andere Menschen sehen was passieren kann wenn man einen anderen verprügelt?

Was ich noch sagen möchte....wenn mir im Strassenverkehr einer richtig auf die Palme geht, zu dicht auffährt usw...und ich bei der nächsten Ampel anhalte - aussteige - zu ihm gehe und ihn zur Rede stelle, evtl noch gegen die Tür schlage weil er zu feige ist sich zu wehren....was ist dann wenn er vor lauter Aufregung nen Herzkaspar bekommt und stirbt, werd ich dann auch wegen Mord angeklagt?

Wäre ich nicht ausgestiegen - hätte ich ihm keine Angst eingejagt, würde er noch leben...Tja.

Deshalb bin ich da echt gespannt wie man da reagieren wird. Wir können von hier eh keine richtige Prognose aufstellen. Weil wir den gesammten Tatvorgang gar nicht kennen, wer weiss was noch alles war was jetzt erst rauskommt.

Für mich isses definitiv ne Prügelei gewesen, ohne Mordgedanken oder sonst was. Das nun ein Mensch dabei gestorben ist, ist tragisch und ziemlich heftig, ich glaube aber nicht, das dies von den Jungs beabsichtigt war. Und von daher plädiere ich auf milde.

schimanski55 Benutzeravatar
NDS - Moderator

Beiträge: 568
Highscores: 4
Geschlecht: männlich
Schlägereien an der Dorfdisco kenne ich aus meiner Jugend auch. Es verging kaum ein Samstag, an dem es nicht geknallt hat. In manche Dörfer konnte man nur zur Disco gehen
wenn man mindestens 20 Mann mitgebracht hatte. Streitpunkt waren wie immer die Weiber.
Wir wollten die Dorfweiber abschleppen und die Dorfjugend wollte unsere Weiber abschleppen.
Aber diese Schlägereien waren gegen heute harmlos. Es gab schon mal blaue Augen, gebrochene Nasen und Kiefer, ausgeschlagene Zähne, aber einen Grundsatz gab es.
Wenn einer am Boden lag, wurde nicht mehr nachgetreten und Waffen waren nur die Fäuste und nicht irgentwelche Messer oder Pistolen. Daran hat sich jeder gehalten und es gab auch kaum Anzeigen deswegen.

sassie Benutzeravatar
Forenbetreiber

Beiträge: 1517
Wohnort: Wolfsburg
Highscores: 9
Geschlecht: männlich

Das eigentliche Problem was du ansprichst, hab ich ja auch schon getan. Es gibt diesen Ehrencodex, wenn einer auf den Boden liegt hat man gefälligst zurückzugehen. Aber, und jetzt das ganz große aber....das macht kein arsch mehr. Die treten und prügeln immer weiter, und alle schauen zu.

Ich hatte mal nen Erlebniss in Wolfsburg. Es war gegen 14 Uhr als ich und mein Ex Schwiegervater mitten in der Stadt an einer Kneipe vorbeikamen. Drinne war wildes Geschrei - wir gingen weiter und kümmerten uns nicht drum, als wir ca 80 bis 100 Meter wegwaren, sahen wir plötzlich 2 Männer draussen und prügelten sich. Zuerst schauten wir -ungefähr- 1 Minute zu, dann haben wir uns auf den Weg dorthin gemacht. Weil die ganzen anderen Passanten die daneben gestanden haben nichts unternommen hatten.
Plötzlich lag einer der beiden Männer auf den Boden und rührte sich nicht mehr, nachdem er 2 Faustschläge mitten ins Gesicht bekam. Der andere Mann hatte ca 5 Sekunden immer wild in sein Gesicht und Bauch getreten - bis wir dann da waren und den Treter beiseite schaffen konnten. Der Mann der auf dem Boden lag, war bewusstlos. Erst nach ein paar Sekunden kam er wieder zu sich - zum Glück!

Nun ja, da wir geholfen hatten und somit die besten Zeugen waren, mussten wir auch vor Gericht aussagen.
Nachdem dann alles geklärt war, und der eigentliche Schläger -fast- grundlos ausgerastet ist an dem Tag, bekam er nur 9 Monate auf Bewährung.
Das Opfer hatte - Kieferbruch - Zähne ausgeschlagen und viele Prellungen im Oberkörper und viele viele Kopfschmerzen^^ <--- Sein Herz war gesund.
Das heisst also, wenn Brunner sein Herz in ordnung wäre, bräuchten die Jungs nichts zu befürchten. Aber so.....Und, wer kann das schon riechen ob beim anderen das Herz in ordnung ist oder nicht, kein Mensch kann das. Deshalb kann sowas immer wieder passieren, täglich und überall.

Im übrigen, die Jungs hatten gegen Brunner auch keine Waffen, wenn ich richtig liege.

Aber vom Grundprinzip hast du absolut recht, wenn einer auf den Boden liegt, geht man weg und hört auf. Nur leider macht es keiner mehr. Die Jugend von heute ist anders. Mit 14 saufen - rauchen - schwanger werden. Tja, solche Fälle werden in den nächsten Jahren öfters kommen.
Wir sollten eine extra Rubrik hier im Forum machen, nur mit diesen Fällen - wo Jugendliche mal wieder s.c.h.e.i.s.s.e. bauten- :lol:


Zurück zu "Foren Stammtisch"


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron